Digitaler Handel / E-commerce

Die Bedeutung des digitalen Handels im Alltag und seine Rolle im Handel haben in Ungarn seit 2010 stetig zugenommen, gleichzeitig hat sich nicht nur das Warenangebot und der Kreis des daran beteiligten Markthändlers erweitert, sondern auch der regulatorische Rahmen.

Es reicht so nicht aus, nur die IT- und Logistikbedingungen für die Tätigkeit zu schaffen, sondern es ist nötig, auch die rechtlichen Voraussetzungen zu kennen, da sonst die Steuerbehörde, das Wirtschaftswettbewerbsamt, der Verbraucherschutz, aber auch die Datenschutzbehörde den Marktteilnehmer schnell im Visier haben können.

Obwohl der Internethandel nach ungarischem Recht wie andere kommerzielle Aktivitäten behandelt wird, unterliegt er einer Reihe zusätzlicher und besonderer Vorschriften durch gesonderte Rechtsvorschriften.

Um die Tätigkeit in Ungarn aufnehmen zu können, zunächst ist es erforderlich, die Wirtschaftsform festzulegen, bzw. eine Gesellschaft zu gründen, die geeigneten Tätigkeiten auszuwählen und die Steuerbehörden zu benachrichtigen.

Eine vorausgehende, tätigkeitsspezifische Rechtsberatung ist sicherlich ratsam, und in einigen Fällen begründet die oftmals international ausgelegte Handelsstruktur sogar eine komplexe Steuer- und Zollbewertung (z. B. Steuerberichterstattung und Zahlungsverpflichtungen bei verschiedenen Paritäten, Lieferkettentransaktionen). etc.).

Es ist wichtig, sicherzustellen, dass die Bedingungen für die Vermarktung von Produkten (Produktkennzeichnung, Handhabung, Gebrauchsanweisung usw.) gemäß den geltenden Rechtsvorschriften, sowie die entsprechende AGB unter Berücksichtigung der zu vermarktenden Produktpalette zur Minimierung der möglichen rechtlichen und finanziellen Haftung vorliegen.

Die Einführung der DSGVO, der Europäischen Datenschutzverordnung, stellt auch zusätzliche Anforderungen an den Webshop-Betreiber, da er sowohl über eine Datenschutzrichtlinie als auch über geeignete Verfahren verfügen muss, um diese einzuhalten.

Alles in allem können wir sagen, dass die Durchführung von E-Commerce eine rechtlich komplexe Tätigkeit ist, die die Einbeziehung eines Anwalts rechtfertigt und in welchem ​​Bereich unsere Anwaltskanzlei umfassende Beratungstätigkeiten anbietet.